• Niag Lok 9 durchfährt Rheinkamp
  • Marienbaum im Herbst - Nahverkehrszug nach Kleve
  • 56 604 mit Güterzug in Xanten
  • Sachtleben Lok 2 am Bü Bruchstraße (20.09.2014)

Der Hippelandexpress - kurz und knapp

Karte Hippelandexpress

Der "Hippelandexpress" verband Duisburg mit Kleve an der holländischen Grenze. Die Strecke zweigt in Rheinhausen von der Hauptbahn Duisburg - Krefeld - Mönchengladbach ab und verläuft parallel zum Rhein. Seit 1990 ist der Streckenabschnitt von Xanten nach Kleve stillgelegt, inzwischen sind die Gleise abgebaut worden.

Rheinisches Gold - Die Geschichte des Privatgleisanschlusses der Rheinkies-Baggerei Dr. Wolfgang Boettger in Birten (Teil 2: Betrieb)

Werkslok der Kiesgesellschaft/Rheinkies-Baggerei Wesel.

Teil 2 über den Anschluss der Rheinkies-Baggerei Wesel in Birten beschreibt die Betriebsabläufe und die wirtschaftliche Seite des Kiestransports.

Rheinisches Gold - Die Geschichte des Privatgleisanschlusses der Rheinkies-Baggerei Dr. Wolfgang Boettger in Birten (Teil 1: Geschichte)

Verladeanlage der Rheinkies-Baggerei aus der Luft, vermutl. in den 50er Jahren.

Von 1927 bis 1956 betrieb die Rheinkies-Baggerei Wesel einen Gleisanschluss vom ehem. Bahnhof Birten Boxteler Bahn zum Altrhein, gegenüber der großen Auskiesungsfläche der Bislicher Insel. 1948 wurde der Anschluss zwischen Winnenthal und Birten provisorisch an den Hippelandexpress Kleve - Duisburg angeschlossen. Teil 1 erzählt die Geschichte des Gleisanschlusses.

Anschluss Kiesgesellschaft Wesel in Birten

Luftbild Birten - Detail Verladeanlage Ende der zwanziger Jahre

Ende der zwanziger Jahre begann die Auskiesung der Bislicher Insel, wie die Gegend zwischen dem Altrhein bei Birten und dem Rhein genannt wurde. Die Kiesgesellschaft Wesel lies zum Abtransport von Sand und Kies einen Gleisanschluss einrichten, der vor dem Bahnhof Birten (ex Boxteler Bahn) - Posten 83 (km 5,17; "Scherpenheister") - in einem Bogen nach Norden zur Verladestelle am Altrhein führte. In der Karte "Schienenwege Niederrhein" ist dieser Anschluss gelb eingezeichnet.

Dampf in Xanten - Mit dem Fotografen Hesselink am 27. Juni 1962 in Xanten

56 604 mit Güterzug in Xanten 1962

Der niederländische Eisenbahnfotograf Herman Gijsbert Hesselink besuchte am 27. Juni 1962 Xanten. Dort fotografierte er 56 604 vom Bw Kleve, die mit einem Güterzug nach Xanten kam, 38 3543 und 38 3619 (ebenfalls Bw Kleve) vor Nahverkehrszügen. - Aktualisiert: Link zur DSO-Diskussion

Die Stilllegung

Fernschreiben der BD Köln zur Betriebseinstellung 1989

Vor 25 Jahren, am 29.12.1989, fuhr der letzte Zug von Kleve nach Xanten. Damit endete nach 85 Jahren der Betrieb auf dem Nordabschnitt des Hippelandexpress. Ein Rückblick.

Messfahrten mit 103 001 zwischen Xanten und Kleve

Messzug mit 103 001 bei Xanten

Im November 1989 befuhr ein ungewöhnlicher Zug die Strecke zwischen Xanten und Kleve: Die Versuchslok 750 001 mit einem Messwagen des Bundesbahnzentralamtes Minden, gezogen von 216 051. Zweck des Unternehmens: Die Belastbarkeit des Oberbaus zwischen Xanten und Kleve feststellen.

Güterverkehr

Eine Dampflok der Baureihe 052 verlässt Rheinkamp mit einem langen Kohlenzug.

Der Güterverkehr auf dem Hippelandexpress zwischen Rheinhausen und Kleve, zwischen dem nördlichen Rand des Ruhrgebites und dem ländlichen, nur schwach industrialisierten Niederrhein.

Subscribe to Hippelandexpress RSS